Ausbildung  Dialogkreisbegleitung

 

Dialogische Haltung vertiefen und Dialogkreise begleiten

 

Die Ausbildung zum/zur Dialogkreis-BegleiterIn bietet TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich über längere Zeit intensiv mit dem Thema ‚Dialog’ auseinanderzusetzen.

 

Sie gibt  einen Rahmen für das Sammeln eigener Dialogerfahrungen und für das Experimentieren mit unterschiedlichen Begleitungs- und Interventionsstilen.  

 

Die Ausbildung bietet einen Raum  für intensiven Austausch über Dialogkreisbegleitung und ihre unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten, für die Entwicklung der eigenen dialogischen Haltung und das Kennenlernen der eigenen Stärken und Schwächen, die sich in der Begleitung von Dialogprozessen auswirken.

 

Die Ausbildung Dialogkreis-Begleitung bietet Impulse und Gedanken zur Implementierung und Anwendung dialogischer Prinzipien und Arbeitsformen. Sie liefert eine professionelle Basis für die Begleitung von Dialogkreisen, sowohl in Arbeitskontexten als auch im privaten Bereich.

 

 

Inhalte

Das Ausbildungsprogramm umfasst 12 Tage, aufgeteilt in vier  Blöcke von jeweils 3 Tagen. Jeder Block umfasst Dialogzeit, Achtsamkeitstraining, und Facilitatortraining.

 

Dialogzeit  beinhaltet die praktische Teilnahme an Dialogrunden, das Üben der eigenen Dialogfähigkeiten und das Reflektieren der persönlichen Erfahrungen während des Dialogs.

 

Achtsamkeitstraining beinhaltet eine praxisorientierte Selbsterfahrung, innerhalb derer wir mit Hilfe unterschiedlicher Methoden die eigenen mentalen Modelle und Annahmen (die Grenzen des eigenen Denkens) untersuchen und kennen lernen. Diese Achtsamkeit ist notwendig, um als Facilitator nicht zu schnell aus eigenem Schmerz, eigener Abwehr oder eigenen Idealen zu agieren oder in den Prozess des Dialoges  einzugreifen. Damit erweitern wir  den inneren Raum für Unterschiedlichkeit und für andersartige, manchmal ‚schwierige’ Reaktionsweisen.

 

Facilitatortraining  beinhaltet das praktische Begleiten von Dialogkreisen, das Anleiten von generativen und thematischen Dialogen,  das Experimentieren mit unterschiedlichen Ansätzen, Arbeitsformen und Interventionen, das Reflektieren von Themen, die für  die  Begleitung wichtig sind, und das Üben der wichtigsten Fähigkeiten eines Facilitators: Die Raumvorbereitung (‚Raum’ in weitesten Sinne), eine klare und tragende Präsenz, das Geben von Feedback und der klare Umgang mit der Doppelfunktion TeilnehmerIn- BegleiterIn.

 

Zwischen dem 3. und 4. Block planen, organisieren und begleiten die Teilnehmerinnen mindestens einen  Dialogkreis. Der 4. Block  wird der Supervision und dem voneinander Lernen aus den unterschiedlichen Erfahrungen gewidmet.

 

Zielgruppe

Diese Ausbildung richtet sich berufsübergreifend an Menschen, die beruflich mit Menschen, Gruppen, Gemeinschaften, Unternehmen  und Organisationen arbeiten und den Dialog als Haltung und Methodik kennen lernen und begleiten lernen möchten.  Außerdem sind auch Menschen eingeladen, die im privaten Kontext dialogischer leben  und Dialogmomente begleiten möchten.

 

Ort

Bis zu 16 TeilnehmerInnen in Pressbaum bei Wien, bei größeren Gruppen bis zu maximal 24 TeilnehmerInnen in einem passenden Seminarraum in Niederösterreich.

 

Kosten

€ 2200 exkl.  20 % Mwst für 12 Tage, inkl. Material und Getränken, exkl. Essen und Übernachtungen (Teilzahlung pro Modul möglich).

 

Termine 2018- 2019:

Hier geht es zum info- pdf